Ihr seid zum Grillen eingeladen oder habt selbst eine Einladung ausgesprochen, aber wisst nicht, was ihr machen sollt und habt wenig Zeit? Dann ist dieser sommerliche Bulgursalat die Lösung für euer Problem! Gemüse und Halloumi zusammen mit sättigendem Bulgur und einem leckeren Dressing – was wollt ihr mehr? 

Der Salat geht schnell, braucht nicht viel und kommt überall gut an – versprochen! Und er ist auch ziemlich flexibel – ob ihr Halloumi, einen anderen Grillkäse, Feta, anderes Grillgut oder anderes Gemüse nehmt, ist ganz eurem Geschmack überlassen!

Das braucht ihr für den Salat (sättigt 2-3 Personen):

Für den Salat:

150g Bulgur (alternativ geht auch Couscous)
1 Pckg. Halloumi
1 Bd. Frühlingszwiebeln
ca. 150-250g Kirschtomaten
1-2 Zucchini
1-2 Paprika
1 Salatgurke
Minze nach Belieben

Für die Vinaigrette:

Olivenöl (wir empfehlen unser KALAMATA P.D.O.)
Apfelessig
Salz und Pfeffer
Dijonsenf

 

Zusätzliche Infos findet ihr auch in unserem Beitrag zu den Basics in der Vorratskammer.

 

Und so geht’s:

Den Bulgur (oder Couscous) einfach nach Packungsanweisung zubereiten, meist mit einer etwa 20minütigen Dampfeinlage. Wir empfehlen beim Köcheln/Dämpfen schon etwas Kurkuma oder Garam Masala hinzuzugeben, ist aber optional.

Währenddessen die Paprika, Zucchini und das untere Ende der Frühlingszwiebeln in grobe Stücke schneiden und zusammen mit den Kirschtomaten auf dem Grill oder in einer Grillpfanne anbraten. Den Halloumi zuletzt braten, kurz bevor das Gemüse fertig ist, sonst wird er schnell quietschig.

Zusätzlich nun die Gurke und das Grün der Frühlingszwiebel schräg anschneiden sowie Kräuter nach Wahl (Minze bietet sich an, Petersilie passt aber auch dazu) fein hacken.

Für das Dressing drei Teile Olivenöl mit einem Teil Apfelessig, Salz und Pfeffer mischen und nach Belieben noch mit einem halben Teelöffel Dijonsenf verfeinern (hilft auch bei der Emulsion).

Euren Bulgursalat mit Gemüse anrichten

Zuerst gebt ihr den Bulgur auf oder in ein Gefäß eurer Wahl (ein großer Teller oder eine Platte bietet sich zum schöneren Anrichten an), dann drapiert ihr das gebratene und rohe Gemüse darauf und verteilt das Dressing gleichmäßig über Allem. Zuletzt noch das Frühlingszwiebelgrün und die Kräuter drüber. Guten Appetit!

 

Das könnte euch auch gefallen:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.