Das zehntausendste Rezept für frittierte Kartoffelscheiben, na halleluja. Wer braucht das? Alle Menschen auf diesem Planeten! Denn diese griechische Interpretation „klassischer“ Pommes frites mit extra viel Oregano, Salz, Feta-Crumbles und dem Geschmack guten Olivenöls ist die perfekte Ergänzung zu, nun ja, eigentlich allem. Aber besonders einem griechischen Abend mit Mezedes wie unserem Tzatziki oder griechischen Zucchinibällchen – für Letztere macht man ja ohnehin schon Öl zum Frittieren heiß.

In Griechenland gibt es zahllose verschiedene Variationen dieser Patátes tiganités, manche knusprig, manche eher labbrig, viele leicht versalzen (muss so!), aber alle in Olivenöl ausgebacken. Das liefert den charakteristischen Geschmack und sorgt dafür, dass man diese hellenischen Pommes auch noch bestens genießen kann, wenn sie ein wenig abgekühlt oder nicht mehr ganz knusprig sind. Probiert’s aus!

 

Das braucht ihr dafür (für 2 Portionen)

ca. 1l Olivenöl*
500g festkochende Kartoffeln
Oregano

wer mag: Feta zum Garnieren

* Ja, Olivenöl ist nicht ganz günstig. Wir empfehlen euch zum Beispiel unser MESSINIAKO Olivenöl aus dem 5l-Kanister – so spart ihr Geld. Wenn ihr mögt, könnt ihr das Olivenöl auch 50/50 mit neutralem Pflanzenöl wie Sonnenblumen- oder Rapsöl mischen.

Zusätzliche Infos findet ihr auch in unserem Beitrag zu den Basics in der Vorratskammer.

Und so geht’s:

Die Kartoffeln schälen und in dicke, gleich große Scheiben schneiden – es darf gern ein wenig rustikal aussehen. Dann für etwa 30min-1h in einer Schüssel mit Leitungswasser stehen lassen, um die Stärke auszuwaschen. Eventuell zwischendurch das Wasser austauschen, wer darauf Lust hat. Danach die Kartoffeln gut abtropfen, ggf. mit Küchenpapier abtupfen und schon einmal großzügig salzen.

In einem großen Topf oder Bräter etwa 1l gutes Olivenöl erhitzen – und ja, Olivenöl! Wer hier ausschließlich neutrales Öl verwendet, verpasst den charakteristischen Geschmack dieser griechischen Lieblingsbeilage. Verwendet gern ein Bratenthermometer. Das Öl sollte zu Beginn 160-170°C heiß sein. Bei dieser Temperatur die Kartoffeln hinzugeben und für ca. 5min backen. Gelegentlich umrühren, damit nichts zusammenklebt. Die Hitze herunterdrehen und die Kartoffeln weitere 5min bei ca. 130°C garen. Danach die Hitze wieder hoch, bis das Öl 190°C misst, und für 2-5min goldbraun ausbacken.

Auf einem Abtropfgitter oder zwischen Küchenpapier von eventuellem Restöl befreien, dann sofort mit noch mehr Salz, Unmengen von Oregano und je nach Belieben handgekrümeltem Feta bestreuen. Direkt verzehren – oder bei 80°C im Backofen warmhalten, bis alles Weitere fertig ist. Wenn die Patátes tiganités nicht mehr 100%ig knusprig (und am besten leicht versalzen!) sind, ist das eigentlich auch nur authentisch. :)

Guten Appetit!

 

 

 

Das könnte euch auch gefallen:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.